Defekten Kippschutz bei Heizlüfter reparieren

Heizlüfter Rowi und Eurom

jedem dürften sie schon einmal untergekommen sein, diese kleinen, leichten, rundlichen Heizlüfter die mehr oder weniger baugleich unter verschiedenen Markennamen (etwa Rowi, Clatronic, Eurom) vertrieben werden. Es kommt bei diesen leider immer wieder vor, dass der Kontaktstift, der bei einem Umkippen des Lüfters eine Abschaltung bewirkt, kaputt ist. Der Heizlüfter geht dann nicht mehr an oder schaltet sich ständig von selber aus und landet am Müll.

Eines vorweg

Eines muss ich aus Eigenschutz vorweg kurz loswerden. Jeder muss selber abwägen welche Reparaturen er sich zutraut. Vor allem bei Elektrogeräten, speziell bei Reparaturen von sicherheitsrelevanten Komponenten, gibt es immer eine gewisse Gefahr. Ich bin nicht für eventuelle Schäden oder Verletzungen verantwortlich. Ich zeige nur was ich, für mich selber, mache. Das Verständnis dass man solche Heizlüfter nicht unbeaufsichtigt laufen lässt, setze ich hier voraus.

Reparatur

So, nun aber zum Thema. Der Kontaktstift befindet sich auf der Unterseite des Gerätes. In meinem Fall ließ er sich ohne Widerstand hineindrücken. Offenbar war also etwas im inneren des Gerätes gebrochen oder verrutscht.

Das Gerät konnte ich sehr einfach durch das Lösen von sechs Schrauben auf der Rückseite öffnen.

Das Gehäuse lässt sich sehr einfach ohne Spezialwerkzeug öffnen.

Im inneren betätigt der Kontaktstift über ein Metallplättchen einen Mikroschalter, der im gedrückten Zustand Strom durchlässt (Schließer). Bei dem besagten Metallplättchen war wohl etwas gebrochen und der Mikroschalter konnte dadurch nicht mehr zuverlässig betätigt werden.

Hier ist der kaputte Mikroschalter samt Metallplättchen (zur Betätigung) zu sehen. Man beachte, dass der Mikroschalter nur über zwei Anschlüsse verfügt.

Die Reparatur bestand nun einfach darin, den defekten Mikroschalter gegen einen neuen auszutauschen. Genau den gleichen habe ich nicht zu kaufen gekriegt, sondern nur einen mit drei Anschlüssen, statt der zwei beim Original. Der eine zusätzliche Anschluss stört aber nicht weiter. Man muss halt aufpassen, dass man jene beiden Kontakte verdrahtet, bei denen der Schalter im gedrückten Zustand Durchgang hat. Mit einem Durchgangspiepser lässt sich das leicht prüfen.

Der neue Mikroschalter im verbauten Zustand. Dieser hat einen extra Anschluss…

Vor dem Zusammenbau sollte man aufpassen, dass die Kabel sauber verlegt sind und nicht mit der Heizspirale oder dem Lüfterrad in Berürhrung kommen können.

Fazit

Mit dieser sehr einfachen Reparatur hatte ich wieder ein funktionierendes Gerät, ohne dass irgendwelche Sicherheitseinrichtungen überbrückt worden wären. Die Ersatzteilsuche war aber ein bisserl aufwendig.

Ersatzteil (Mikroschalter) – wo kaufen?

Am besten ist es sicherlich den bestehenden Mikroschalter auszubauen und damit bei Gelegenheit zu einem Elektronikhändler in der Nähe zu gehen. Man kann ihn aber auch im Internet bestellen, z.B. hier.