Minimalistischer Stauraum – Ablage zum Selberbauen

Ablage

Vor kurzem habe ich mir selbst die Aufgabe gestellt in zwei Zimmern unserer Wohnung eine möglichst einfache, günstige, kindersichere und optisch unaufdringliche Ablagefläche zu schaffen. Was dabei herausgekommen ist, möchte ich meinen Lesern hier in aller Kürze vorstellen. Die handwerklichen Fähigkeiten, die man dafür braucht, sind minimal.

Um die Kindersicherheit zu gewährleisten muss die Ablage in einer nur für Erwachsene erreichbaren Höhe sein. Um den Aufwand und die Bohrungen in den Wänden so gering wie möglich zu halten, habe mich mich entschlossen wo es möglich ist die Türstöcke als Unterstützungselement einzusetzen.

Letztlich braucht man nur ein Brett oder wie in meinem Fall eine Pressspanplatte, die etwas länger ist als die Ablage sein soll. Dann schneidet man an einem Ende ein Stück ab, dübelt dieses mit zwei Schrauben an die Wand und legt das zugeschnittene Brett dann darauf ab. Zusätzlich habe ich das horizontale Brett noch mit kleinen Schrauben am Türstock bzw am Stützbrett, dem abgeschnittenen Teil des Brettes, befestigt.

Günstiger und einfacher geht es nicht.

Oberhalb des Spiegels soll die Ablage hin.
Auf der rechten Seite wird die Ablage einfach am Türstock abgestützt.
Dieses alte Regalbrett hatte ich noch irgendwo herumliegen… Dieses schneidet man in der entsprechenden Länge ab. Das Reststück verwendet man als Stützbrett.
In das Stützbrett werden zwei Löcher gebohrt, damit es an der Wand befestigt werden kann. Damit das Loch auf der Unterseite nicht ausfranst, empfiehlt es sich, wie hier zu sehen, beim Bohren ein Brett unterzulegen.
Damit die Schraubenköpfe nicht vorstehen, werden mit einem Kegelsenker Senkungen gemacht.
Rechts sieht man, dass der Schnitt mit der Kreissäge leider nicht ganz sauber geworden ist.
Jetzt können auch schon die Löcher für die Befestigung des Stützbrettes gebohrt werden. Vorher noch schnell die Stellen mit dem Leitungssuchgerät prüfen.
In meinem Fall handelt es sich um eine Gipskartonwand. Bevor die Gipskartondübel gesetzt werden, bohre ich mit ø5 Holzbohrer vor.
Einschrauben der Gipskartondübel…

Nach dem Anschrauben des Stützbrettes (siehe linke Seite) an der Wand kann man auch schon das Regalbrett auflegen. Zur Sicherheit gegen Verrutschen habe ich dieses noch links (mit dem Stützbrett) und rechts (mit dem Türstock) mit jeweils einer kurzen Schraube verschraubt. Siehe blaue Markierungen.
Nach dem Anschrauben des Stützbrettes an der Wand kann man auch schon das Regalbrett auflegen. Zur Sicherheit gegen Verrutschen habe ich dieses noch links (mit dem Stützbrett) und rechts (mit dem Türstock) mit jeweils einer kurzen Schraube verschraubt.

Eine einfache Ablage zum Selbermachen – das Ergebnis